Donnerstag, 18. April 2013

Frühling


Am Straßenrand beim Insulaner in Berlin mit wundervollem Duft, 

Verrückt sein?

Wir finden es richtig und wichtig, sich selbst immer wieder in neue Positionen zu verrücken. Doch verrückt sein reicht alleine nicht aus. Wie es bemessen, woher den Maßstab nehmen, um das, was man aus verrückter Position sieht, "richtig" einzuschätzen? Was ist dem Leben dienlich? Was bringt mich auf dem Weg zu meinem Lebensglück voran? Was bereichert mich wirklich - und andere Menschen? Es braucht einen klaren und gesunden Kontakt ganz tief nach innen, wo sich unsere entscheidenden Lebensorientierungen befinden!